Programm

Ausstellung Kunstraum XXI: “Territorium”
fotografische Arbeiten von Yvonne Most / Halle, Matthias Jung / Köln, Torsten Lützner / Hoyerswerda;

Yvonne Most untersucht in ihrem Werk das Phänomen des Heimatverlustes. In ihrer Fotoserie Lausitz beschäftigt sich die Fotografin mit den Auswirkungen der Braunkohleindustrie auf das Leben und die Sehnsucht von Menschen in der Lausitz, indem sie den Portraits Landschaftsbilder gegenüberstellt. Ist es überhaupt möglich die Erinnerung an eine Landschaft zu versetzen? Heimat: Copy and Paste?

Seit fast 10 Jahren dokumentiert Matthias Jung in seiner Arbeit Revier die verstörende Komplexität, die das Dasein in einer industriell beanspruchten Landschaft ausmacht. In der Braunkohlewelt schaffen wirtschaftliche Interessen und politischen Utopien oft eine reale Dystopie. Klaren, zumeist distanzierten Portraits und Landschaften stehen Artefakte und Funde gegenüber, die zusammengenommen über das Thema Verlust und Heimat reflektieren.

Der Lausitzer Fotograf Torsten Lützner lenkt in seiner Serie Folgelandschaften den Blick auf die veränderten Landschaften seines heimatlichen Umlandes. Dabei wird einerseits die Unwiderbringlichkeit natürlicher Räume durch urbanes und industrielles Wirken dokumentiert, aber auch die entstehende Ästhetik in landschaftlichen Strukturen abgebildet. Die Fotografien stellen wertungsfrei den Verlust von Naturlandschaften der Bildung und steten Veränderung von Kulturlandschaften gegenüber.

Samstag

 Kurzfilme der Medienwerkstatt im Ballsaal

Klicken durch die „Gundermann Schaltzentrale“

13.00 Uhr / 15.00 Uhr / 17.00 Uhr
Livemusik im Kunstraum: Thea-Laurine Scholz (Harfe) 

14.00 Uhr / 16.00 Uhr 
Alf Schmieder (Gitarre)

Sommergarten im Kufa-Freigelände

Comic- & Mangastand mit dem Duo PuniiiPuniii Seichan & Bocchan (Mangsartist) und Molly (Comicartist)
Siebdruck und Kreativangebote für Kinder

Kultursommer-Konzert
19.30 Uhr: Tino Standhaft & Norman Dassler

Ob solo, duo  oder mit Band, unplugged oder verstärkt, Tino Standhaft rockt jede Bühne mit erstklassigen Songs und markanter Stimme! Tino Standhaft folgt keinen modischen Trends. Sein Name steht für zeitlosen, unverfälschten Rock und über 30 Jahre Bühnenerfahrung. Der Leipziger Profimusiker ist sich damit über die Jahre treu geblieben. Inspiriert von den Rockgrößen der 60/70er Jahre wie Deep Purple, den Rolling Stones, Pink Floyd oder Neil Young entwickelte er seinen eigenen Musikstil. Dieser lässt sich am ehesten mit Vintagerock vergleichen: ein bisschen vom alten Blues, etwas Soul und sogar tanzbarer Folk, dazu gradliniger Rock’ n’ Roll.

Sonntag

Kurzfilme der Medienwerkstatt im Ballsaal

Klicken durch die „Gundermann Schaltzentrale“

Sommergarten im Kufa-Freigelände

13.00 Uhr / 15.00 Uhr / 17.00 Uhr
Livemusik im Kunstraum: Thea-Laurine Scholz (Harfe) 

14.00 Uhr / 16.00 Uhr 
Alf Schmieder (Gitarre)

Comic- & Mangastand mit dem Duo PuniiiPuniii Seichan & Bocchan (Mangsartist) und Molly (Comicartist)
Siebdruck und Kreativangebote für Kinder

 

KunstBUS wird unterstützt von